Frühindikatoren stimmen optimistisch

Die konjunkturellen Wolken scheinen sich immer mehr zu verziehen und die Eurozone könnte 2014 wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren.

Betrachtet man den Economic Sentiment Index, eine aus fünf Umfragen bestehende Komponente des von „The Conference Board“ veröffentlichten Leading Economic Index für die Eurozone, so ist eine klare Aufhellung der Stimmung im Zeitraum Mai bis November erkennbar. Der Stimmungsindikator der Wirtschaft stieg in diesem Zeitraum jeden Monat in Folge von 89,5 bis auf 98,5 Punkte. Dass sich die Erholung in der Privatwirtschaft der Eurozone beschleunigt, zeigt auch der finale Markit Eurozone Composite Index (PMI®), der im Dezember gegenüber November 2013 von 51,7 auf 52,1 Punkte stieg und sowohl ein 3-Monats-Hoch als auch den zweithöchsten Stand der letzten zweieinhalb Jahre erreichte.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen