Vieles spricht für asiatische Aktien

Für Experten spricht neben den niedrigen Energiepreisen unter anderem auch eine ambitionierte Reformagenda für Aktien aus Asien (ausgenommen Japan).

Die Ausgangslage war für asiatische Aktien (Japan ausgenommen, Anm.) schon einmal schlechter. Vielmehr machen Experten eine Reihe von Treibern aus, wie etwa Reformbestrebungen in vielen Märkten der Region. Dazu würden die niedrigen Energiepreise kommen, die dazu führen, dass in Ländern wie Indien, Malaysia und Indonesien Energiesubventionen zurückgefahren werden könnten. „Wenn sowohl der Staat als auch Privathaushalte mehr Geld als geplant zur Verfügung haben, dann dürfen sich Unternehmen auf höhere Umsätze freuen - mit positiven Nebenwirklungen für den Aktienwert“, erklärt Matthew Vaight, Manager des M&G Global Emerging Markets Fund (GB00B3FFXZ60).

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen