Die To-Do-Liste für Christian Kern

Die Wünsche der Praktiker zur Belebung unseres Kapitalmarktes und der Wiener Börse ließen sich mit gutem Willen unter dem neuen Regierungschef rasch umsetzen.

Die Hoffnung, dass Christian Kern für börsebelebende Wünsche eine richtige Adresse ist, lebt von zumindest zwei Gedanken. Erstens, dass er einen „New Deal“ für die heimische Wirtschaft und den Arbeitsmarkt angekündigt hat. Dazu sollte auch die Nutzung des Kapitalmarktes gehören. Und zweitens, dass der vormalige ÖBB-Chef schon deshalb kapitalmarktaffiner als viele Berufspolitiker sein sollte, da die ÖBB mit fünf Anleihen an der Wiener Börse gelistet sind.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen