Die schwierige Flucht vor Aktiensteuern

„Dann gehe ich halt ins Ausland“, denken wohl viele, seit sie hörten, dass sie ab 2011 eine 25 %ige „Vermögenszuwachssteuer“ auf alle neuen Wertpapiergewinne abführen müssen.

Ob „das Ausland“ unter dem Aspekt Kapitalertragssteuer wirklich so viel besser ist, soll der folgende vergleichende Blick über unsere Grenzen zeigen: In Deutschland ist seit 2009 die „Abgeltungssteuer“ auf private Kapitalerträge in Kraft, der Steuersatz beträgt 26,375 %. Es gibt einen Freibetrag, den „Sparer- Pauschalbetrag“, von 801 € pro Person sowie die Möglichkeit der Verlustgegenverrechnung und des Verlustvortrages.

Ansonsten ist Österreich von EUMitgliedstaaten umgeben, die Capital Gains Taxes, also Kapitalertragssteuern oder Einkommensteuern auf Wertpapiereinkünfte, in sehr unterschiedlichen Höhen einheben.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen