Finanzsektor Diener der Realwirtschaft

Der kürzlich verstorbene Doyen der österreichischen Nationalökonomie, em. Univ.Prof. Dr. Kurt W. Rothschild, hinterlässt einiges Bedenkenswertes zum Finanzmarkt.

Rothschild wurde 96 Jahre alt, er erlebte also als einer der wenigen bewusst die beiden Weltfinanzkrisen 1929 und 2008. „Mit ihm verliert Österreich eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Wirtschaftswissenschaften“, so Wirtschaftsminister Dr. Reinhold Mitterlehner. „Von seinen Erkenntnissen werden noch viele Generationen profitieren“, erwartet Finanzstaatssekretär Mag. Andreas Schieder. „Rothschild war ein hochgeschätzter Wissenschafter, der immer seinen unabhängigen Geist bewahrt hat und sich nicht vom jeweiligen Mainstream einfangen hat lassen“, so der Nationalratsabgeordnete Dr. Alexander Van der Bellen, selbst Univ. Prof. für Finanzwissenschaften.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen