Hochschaubahn an den Aktienmärkten

Die Experten der ZfU-Kapitalanlegertagung empfehlen Privatanlegern für heuer ein aktives Portfoliomanagement, alles mit dem Hintergrund einer volatilen Börse.

„Buy and hold“ - diese Investmentstrategie hat vor allem im heurigen Jahr ihre Gültigkeit verloren. Zwar ist mit Aktien bis zur Jahresmitte - bei diesem Zeitrahmen waren sich alle Vortragenden einig - noch einiges zu holen und mit steigenden Börsen zu rechnen, doch nicht alle Branchen werden gleichermaßen gute Erträge abwerfen. So sollten Investoren ihr Portfolio unter die Lupe nehmen, sich von ihren Technologieaktien trennen und vermehrt in Aktien des „täglichen Lebens“ investieren. Allen voran wurden seitens der Vortragenden Aktien wie Wal Mart (Louis-Vincent Grave), BASF und Allianz (Jens Ehrhardt) genannt. Weitere Favoriten sind defensive Unternehmen, die die bisherige Finanzmarktentwicklung noch nicht in vollem Umfang mitgemacht haben, aber auch Aktien von Unternehmen im Pharmabereich und im Hygienebereich, wobei immer darauf zu achten sei, dass es sich hierbei um „Qualitätsaktien“ (Felix W. Zulauf) handelt.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen