Eine spannende Alternative: Buy in May and stay?

Die Börsianerweisheit „Sell in May and go away“ fußt auf langjähriger Erfahrung, dass der Mai ein schwacher Börsemonat mit negativer Performance ist. Heuer eventuell nicht?

Die weltwirtschaftliche Erholung hält trotz steigender Risiken - Inflation, Schuldenkrise - an. Europas Aktien zeigen niedrige Kurs-Gewinn- Verhältnisse, die Unternehmen positive Gewinndynamik, es gibt attraktive Dividendenrenditen, aber auch erste schwächelnde Frühindikatoren. Nach gut zwei Jahren Börsenerholung nach der Krise halten Experten eine Korrektur nach unten für nicht ausgeschlossen. Für österreichische Aktien spricht die enge wirtschaftliche Verflechtung unseres Landes mit den Wachstumsmotoren Deutschland und weiten Teilen Osteuropas.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen