ATX: Aufwärtspotenzial von 17 %

Österreichische Aktien profitieren laut Experten von der starken Verflechtung mit Deutschland und Osteuropa. Heuer und 2012 soll Wien zu den stärksten Märkten gehören.

Führende heimische Experten sind trotz der eher verhaltenen Performance der letzten Wochen für den weiteren Jahresverlauf positiv für Aktien eingestellt. Laut Thomas Neuhold, Leiter der Aktienanalyse Österreich bei der UniCredit Bank Austria, soll der ATX in den nächsten zwölf Monaten einen Punktestand von 3.200 Punkten erreichen - was einem Aufwärtspotenzial von 17 % entspricht.„Mit einem erwarteten ATX-Plus von 32 % für 2011 und 24 % für 2012 gehört Wien zu den stärksten Märkten“, so Neuhold. Österreichische Aktien profitieren laut dem UniCredit-Experten vor allem von der starken Verflechtung mit Deutschland und Osteuropa.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen