Mit Vorzugsaktien mehr verdienen

Am deutschen Aktienmarkt sind sie noch häufig vertreten. Vorzugsaktien (Vorzüge), die in der Regel nicht mit einem Stimmrecht ausgestattet sind.

Dafür sind sie aber dividendenberechtigt und bei der Dividendenzahlung gegenüber herkömmlichen Stammaktien (Stämme) teilweise sogar bevorrechtigt. Für den Privatanleger eröffnet sich durch zwei börsenotierte Aktiengattungen die Chance, die günstigere mit einer höheren Dividendenrendite zu erwerben und von hohen Kursabständen zu profitieren. Hinzu kommt noch die langfristige Spekulation auf die Zusammenlegung beider Aktiengattungen; auch in diesem Fall profitiert in der Regel klar die günstigere. Am deutschen Aktienmarkt sind derzeit Sixt- Vorzüge attraktiv bewertet und auch BMW-Vorzüge sind deutlich preiswerter als die Stämme.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen