Wer an eingefrorenen Konten verdient

Seit dem Nordafrika-Aufstand geistert immer wieder der Satz „die Konten des Diktators wurden eingefroren“ durch die Medien. Was passiert eigentlich mit eingefrorenen Geldern?

Im Prinzip dürfen auf einem eingefrorenen Konto keine Kontobewegungen mehr stattfinden. Unter anderem werden auch die Konten diverser Kriegsverbrecher oder gegen die Menschenrechte handelnder Diktatoren bei Banken eingefroren und somit stillgelegt. Dies geschah zuletzt mit den Konten des libyschen Machthabers Mu’ammar al-Qaddâfî. Als die EU beschlossen hatte, erste Sanktionen gegen den Libyer wahr zu machen, sperrte die deutsche Bundesregierung knapp 200 Qaddâfî-Konten. Damit wurde jeglicher Zugriff auf seine Konten gestoppt und Milliarden konnten beschlagnahmt werden. Betroffen waren unter anderem aber auch die libysche Notenbank und der Staatsfonds LIA.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen