Frankenkredite: Jetzt optimieren oder verlängern

Fremdwährungskredite im (zu) starken Schweizer Franken, was tun? Dazu gibt es aktuell mehrere Antworten bzw. sinnvolle Handlungsmöglichkeiten.

Der überschießende Wechselkurs des Schweizer Franken verursacht derzeit vielen heimischen Fremdwährungskreditkunden graue Haare. Hier ein paar Möglichkeiten, was man derzeit sinnvoll dagegen tun kann: 1.) Mit der Kreditbank über eine Verlängerung der Kreditlaufzeit reden: um zumindest ein Jahr. „Als Beobachtungszeitraum. Denn realwirtschaftlich kann der CHF/€- Wechselkurs nicht so bleiben, sondern wird wieder auf 1,3 bis 1,4 gedrückt werden - müssen“, ist Mag. Ing. Johann Wally, und nicht nur er, überzeugt.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen