„Finanzkarten werden neu gemischt“

Beim renommierten „Bürgenstock Meeting 2011“ in Interlaken (CH) diskutierte das Who is Who der globalen Derivativmärkte brandaktuelle Fragen. Der Börsen-Kurier berichtet exklusiv.

Jedes Jahr im September lädt die Swiss Futures and Options Association zum dreitägigen „Bürgenstock Meeting“, heuer wieder nach Interlaken. Der Einladung folgen jedes Jahr hunderte Player der weltweiten Derivatemärkte: Banker, Börsianer, Broker, CEOs, CFOs, Trader, Produktanbieter, Dienstleister, Vertreter von Aufsichtsbehörden etc. Das Bürgenstock Meeting verdient wirklich das Prädikat „global“, denn es ist ein Zusammentreffen von Frauen und Männern vom amerikanischen Kontinent, aus Nah- und Fernost, Afrika und natürlich zahlreichen Europäern. Österreich war leider nur spärlich vertreten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen