Diskussion um Bankenkapital

Politiker, Banker und Aufsichtsbehörden ergehen sich in Kakophonie. Selbst innerhalb der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) herrscht Konfusion. Druck auf Deutschland.

Neben den vielen Meinungen der Lobbys, Vorschlägen von Politikern und Aufsichtsbehörden betrifft die Diskussion um die Kapitalausstattung der Banken - sog. Eigenkapitalanteil (die vermeintliche Mindestreserve, die Banken eher vor Krisen bewahren soll) - einen Teilaspekt der Finanzkrisenbewältigung. In diesem Zusammenhang meldete die europäische Presse unlängst die Einmischung des EBA-Chefs Andrea Enria durch einen „Brandbrief“: Der Chef der europäischen Bankenaufsicht plane, seinen „Brandbrief“ an den Rat der europäischen Finanzund Wirtschaftsminister zu schicken. Darin fordert er, dass die EFSF (Rettungsfonds) direkt Geld an die Banken geben darf, um sie vor schweren Problemen zu bewahren.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen