12 % Eigenkapitalforderung

Um eine Kreditklemme in CEE zu vermeiden, wird an einer „Wiener Initiative 2.0“ gearbeitet, bei der sich die CEE-Regierungen zu einer „vorhersehbaren“ Politik gegenüber dem Bankensektor verpflichten sollen.

Die FMA und die Österreichische Nationalbank (OeNB) haben ein scharfes „Nachhaltigkeitspaket“ auf den Weg gebracht. So entfallen für die betroffenen Banken die Übergangsfristen von Basel III, die nun bereits mit 1. Jänner 2013 - allerdings unter Anrechnung des im Rahmen des Bankenhilfspakets gezeichneten Partizipationskapitals - voll umgesetzt werden müssen. Darüber hinaus müssen sie je nach Risikoprofil ab 1. Jänner 2016 einen zusätzlichen Kernkapitalpuffer von bis zu 3 % halten - womit sie denselben Anforderungen unterliegen, wie die 29 weltgrößten Banken, denen von den G20 gerade ein ebenso hoher Kapitalaufschlag verordnet wurde.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen