Chancen auf kleine Jahresendrallye intakt

Auch wenn Experten nach wie vor ein von Unsicherheit geprägtes Börseumfeld sehen, möchten sie eine Rallye zum Jahresende auch nicht ausschließen.

Gleich vorweg: 2011 wird - dank Euroschuldenkrise und sich eintrübenden Konjunkturerwartungen - mit Sicherheit nicht als das beste Jahr des ATX in die Annalen der Wiener Börse eingehen. Seit dem Jahresbeginn hat der österreichische Leitindex ein Minus von 32 % vorzuweisen und liegt damit doch recht deutlich hinter Indizes wie dem DAX (-11 %), Stoxx 600 (-12 %), S&P 500 (0 %) oder Nasdaq (+1 %). Nichtsdestoweniger hat so mancher Experte die Hoffnung auf einen versöhnlichen Jahresausklang noch nicht aufgegeben. Gut möglich sei ein ATX-Stand zwischen 2.000 und 2.200 Punkten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen