Facebook geht auf Nummer Sicher

Während das IPO mindestens so teuer erscheint wie einst Google, werden mutige Investoren sich kaum abhalten lassen, wenigstens ein Paar Jahre lang kräftig abzusahnen.

Wenn die 100 MrdUSD an Emissionskapitalisierung erreicht werden, dann wird der Streubesitz vorerst bei nur rund 5 % liegen. Weil zudem das Management substanzielle Anteile hält, die befristeten Verkaufsverboten unterliegen, sollte der „Börsegang des Jahres“ (Reuters) am Markt gut abgesetzt werden. Die bescheidene Performance der jüngst sehr teuer emittierten Internet- Titel wie Groupon stört da wohl wenig, schließlich spielt Facebook in einer anderen Liga.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen