Asien treibt Kurse von Rüstungsaktien

Börsenotierte Rüstungsunternehmen können sich über eine hervorragende Geschäftsentwicklung freuen. Ein starker Treiber sind die asiatischen Schwellenländer.

Das Geschäft mit Rüstungsgütern boomt: Zwischen 2007 und 2011 sind die weltweiten Waffenlieferungen gegenüber dem Zeitraum 2002 bis 2006 um ganze 24 % gestiegen, berichtet das Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI). Getrieben wurde die Entwicklung von den aufstrebenden asiatischen Volkswirtschaften - die fünf größten Importeure sind allesamt asiatische Staaten. Größter Waffenimporteur der Welt ist Indien mit einem Anteil von 10 % an allen Lieferungen, gefolgt von Südkorea (6 %), Pakistan (5 %), China (5 %) und Singapur (4 %).

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen