Gute Einstiegschancen nach IPO-Flops?

Die massiven Verluste der Social-Media-Emissionen Facebook (-50 %), Groupon (-75 %) und Zynga (-70 %) haben auch die „normalen“ IPOs deutlich billiger gemacht.

Angesichts mancher teurer Aktien wünschen potenzielle Aktionäre in der Regel schon beim IPO dabei gewesen zu sein. Jüngste Paradebeispiele sind hier etwa Google, die 2004 mit 85 USD gestartet war und heute bei über 650 USD notiert, und Visa, die seit 2008 von 44 USD auf zuletzt 130 USD gestiegen ist. Dazu kommt, dass Neuzugänge an den Börsen im historischen Schnitt im ersten Jahr nach dem IPO bisher annähernd doppelt so gut abgeschnitten haben als ihre jeweiligen Indizes, was vor allem an den Kursgewinnen unmittelbar nach dem IPO lag. Aktuell liegt der entsprechende US-IPO-Index aber um gut 25 % hinter dem US-Leitindex S&P 500 zurück, was vermuten lässt, dass bei den Börsen-Neulingen vielleicht wieder interessante Preise zu finden sind.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen