Schweiz und Singapur

Laut dem Global Competitiveness-Report 2012 bis 2013 besetzen die Schweiz und Singapur die ersten zwei Plätze der wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften.

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Standortes im Sinne des World Economic Forum setzt sich aus zwölf Säulen zusammen und zwar institutionellen bzw. regulativen Rahmenbedingungen, Infrastruktur, makroökonomischem Umfeld, Gesundheit und Grundschulbildung, Qualität höherer Bildung, effizienten Gütermärkten, Effizienz und Flexibilität des Arbeitsmarktes, Entwicklungsstand des Finanzmarktes, technologischem Entwicklungsstandard, Marktgröße, der Qualität geschäftlicher Verbindungen sowie Fortschritt der operativen Strategien der einzelnen Unternehmen und last but not least dem Faktor Innovation.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen