Packen Sie 2013 Zinn und Platin ins Depot

Eine moderate Konjunkturerholung und erneute Nachfrageschübe aus China versprechen 2013 durchaus solide Rahmenbedingungen für Industrierohstoffe.

Nach einem durchwachsenen Rohstoffjahr hängt die weitere Entwicklung von Industriemetallen, Platin, Bauholz und Erdöl stark von der globalen Konjunkturentwicklung ab. Als Konjunkturindikator gilt dabei der Kupferpreis, der nach seinem Tief im Sommer wieder kräftig nach oben drehte (2012: +4,5 %). Dies korreliert mit der konjunkturellen Entwicklung Chinas, das weltweit für 40 % des Kupferverbrauchs verantwortlich ist und im 3. Quartal die konjunkturelle Talsohle durchschritten hat. Allerdings steht laut Schätzung der International Copper Study Group (ICSG) 2013 ein Wachstum der weltweiten Kupferproduktion um 6,4 % einer Verbrauchssteigerung um nur 1,5 % gegenüber. Nach 3 Jahren Angebotsdefizit am Weltmarkt sollte sich 2013 das Defizit von 426.000 Tonnen (2012) in einen Überschuss von 458.000 Tonnen verwandeln.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen