70 wollen den Gründerfonds nützen

Im Rahmen einer Jungunternehmer-Offensive bietet das aws Gründern Unterstützung bei der Finanzierung. Die Erste Bank beteiligt sich am Gründerfonds.

Im Rahmen einer Pressekonferenz verkündeten aws-Geschäftsführer Bernhard Sagmeister und Peter Bosek, Mitglied des Vorstands der Erste Bank, die Beteiligung der Bank am Gründerfonds der aws mit zusätzlichen 3,5 Mio€. Die Austria Wirtschaftsservice GmbH, kurz aws, ist eine Förderbank des Bundes für den österreichischen Mittelstand. Die aws verfügt über ein Budget beziehungsweise einen Gründerfonds mit einem Volumen von 65 Mio€. Nun stockt die Erste Bank mit zusätzlich 3,5 Mio€ auf. Angeboten wird der Fonds im Auftrag des Wirtschaftsministeriums und Finanzministeriums.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen