Die Wall Steet ist noch immer billig

US-Aktien sind trotz vier Jahren Aufwärtstrend noch immer vergleichsweise günstig bewertet. Daher spricht wenig gegen ein Aktien-Engagement.

An den US-Aktienbörsen, die ja den globalen Finanzmärkten nach wie vor den Takt vorgeben, geht der Bullen-Markt bereits ins fünfte Jahr. Es wäre zu erwarten, dass es damit längst zu übertrieben hohen Bewertungen gekommen ist. Aber obwohl mittlerweile auch der marktbreite Leitindex Standard & Poor’s 500 seine alten Rekorde eingestellt hat, sind die Aktien im Schnitt noch immer wesentlich günstiger bewertet als bei jedem bisherigen Kurshöchststand seit den 1980er Jahren.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen