Insider trauen ATX noch einiges zu

Während die DAX Top-Manager zuletzt in großem Stil Aktien des eigenen Unternehmens verkauften, tat sich in Wien nicht viel. Offensichtlich wird dem ATX noch einiges zugetraut.

An der Frankfurter Börse herrscht derzeit Jubelstimmung: In der vergangenen Woche notierte der deutsche Leitindex erstmals seit Anfang 2008 - zumindest zwischenzeitlich - wieder über der Marke von 8.000 Punkten. Experten sind guter Dinge, dass der Höhenflug weiter geht und bald das historische Rekordhoch von 8.151,57 vom Sommer 2007 fällig ist. Dafür spricht tatsächlich einiges: Neben der Masse an Liquidität, die die Aktienkurse antreibt, auch der Mangel an Alternativen. Dazu kommen die attraktiven Bewertungen. Denn mit einem KGV von 12 liegt der DAX aktuell unter dem langjährigen Durchschnitt von 15,06.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen