Rohstoffe sind out, Aktien in

Die Experten von M&G halten vor allem US-Unternehmen und Titel aus Emerging Markets für attraktiv.

Die Unsicherheiten bezüglich der US-Geldpolitik haben Ende April zu einem Einbruch an den Aktienmärkten geführt: So korrigierte der Euro Stoxx 50 von mehr als 2.800 auf rund 2.500 Punkte. Dieser „Performanceknick“ erwies sich allerdings lediglich als Zwischenspiel, seit Ende Juni befinden sich große Leitindizes bereits wieder im Aufwärtstrend und haben teilweise neue Rekordstände erreicht. Wie lange kann der Bullenmarkt noch anhalten?

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen