Enforcement startet endlich durch

Jahrelang wurde sie gefordert: eine „Bilanzpolizei“ für Österreich – das einzige EU-Land das noch keine hatte. Seit kurzem ist die „Enforcement“-Institution aktiv.

Der Ruf nach einer eigenen „Bilanzpolizei“ klang martialisch. Aber was macht nun die – schon weniger martialisch klingende – „Prüfstelle für Rechnungslegung“? Sie betrifft „nur“ die rund 140 in- und ausländischen kapitalmarktorientierten Unternehmen, die am regulierten Markt, also im amtlichen Handel und im geregelten Freiverkehr, der Wiener Börse zugelassen sind.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen