US-Aktienboom geht die Luft aus

Nach 53 Monaten und fast 150 % Kursgewinn dürfte der laufende Aktienzyklus seinem Höhepunkt zusteuern und könnte das Top sogar bereits erreicht haben.

Bei aller Unsicherheit über die künftige Kursentwicklung ist doch eines klar: Die internationalen Aktienmärkte bewegen sich in Zyklen und auf jeden Boom folgt zwangsläufig der Abschwung. Wer in den letzten dreißig Jahren also breit in den Aktienmarkt investiert hatte, tat gut daran, keine Buy-and-hold- Strategie zu verfolgen, sondern „opportunistisch“ zu investieren, also möglichst nahe am unteren Wendepunkt einzusteigen und in der Gegend des Top zu verkaufen.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen