Die Lieblingsaktien der Walls-Street-Gurus

Ob Warren Buffett, Seth Klarman, George Soros oder Schwerverdiener David Tepper - die Transaktionen der Gurus können quartalsweise verfolgt werden.

Im Internet können kostenlos die Transaktionen der Wall-Street-Elite verfolgt werden. Doch freiwillig lässt sich aus dieser Gruppe kaum jemand in die Karten schauen: Sie sind in den USA gesetzlich dazu verpflichtet. Die im Jahr 1975 gemäß dem Securities Exchange Act von 1934 vom US-Kongress verabschiedete „Section 13 (f)“ sieht vor, dass jeder institutionelle Fondsmanager mit mehr als 100 MioUSD an verwaltetem Vermögen einmal pro Quartal seine Positionen an die US-Börsenaufsicht meldet. Innerhalb von 45 Tagen nach Quartalsende gibt es dann zu jedem institutionellen Großanleger neue Daten unter den 13 F-filings: www.sec.gov/edgar.shtml.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen