Pennystock-Rallye zum Jahresauftakt nutzen

Im Dezember werden Pennystocks im Zuge des Tax-Loss-Sellings abgestoßen. Das setzt die Kurse weiter unter Druck und ruft kurz darauf Schnäppchenjäger auf den Plan.

Pennystocks im engeren Sinne sind Aktien, die unter 1 USD notieren. Laut der Definition der amerikanischen Börsenaufsicht SEC sind es Aktien sehr kleiner Unternehmen, deren Kurs unter 5 USD liegt. Diese Werte werden häufig nicht an den streng überwachten Handelsplätzen, sondern am OTC Bulletin Board (OTCBB), dem Pendant zum Freiverkehr, gehandelt. Aufgrund der niedrigen Marktkapitalisierung von häufig unter 50 MioUSD und in der Folge eines illiquiden Handels können bereits Verkaufsvolumina von wenigen hunderttausend US-Dollar zweistellige Kursstürze verursachen. Deshalb brechen niedergeprügelte Pennystocks infolge des Tax-Loss- Selling (Realisierung steuerlicher Verluste) im Dezember oft noch weiter ein.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen