„Ganze Branche sollte Flagge zeigen“

Das Interesse an nachhaltigen Geldanlagen steigt bei institutionellen wie privaten Anlegern stetig. Die Finanzbranche reagiert darauf aber meist nur auf Nachfrage.

Michael Martinek, Chef des auf nachhaltige Geldanlage spezialisierten Bankhauses Schelhammer & Schattera, schätzt den Stellenwert von „ethisch-nachhaltigen“ Geldprodukten in der heimischen Finanzbranche als enden wollend ein. Denn trotz nachgewiesen stetig steigendem Interesse der (in Österreich mit rund 80 % Anteil tonangebenden) institutionellen aber auch der privaten Investoren reagiert die Branche auf entsprechende Kundenwünsche meist nur mit einem: „Ja, das haben wir auch.“

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen