Die chancenreichsten Bank-Aktien

Experten empfehlen Anlegern, auf längere Sicht auf große und breit aufgestellte Banken zu setzen. Billig sind deren Aktien zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht mehr.

Ende April ist so weit: Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) wird die wirtschaftlichen Kriterien für den Stresstest veröffentlichen, dem sich 128 europäische Großbanken in den kommenden Monaten unterziehen müssen. Experten gehen davon aus, dass dieser - ebenso wie der Asset Quality Review - besonders streng ausfallen wird. Ähnliches scheinen auch die betroffenen Banken zu erwarten, die in den vergangenen Monaten eifrig darum bemüht waren, ihre Kapitalquoten zu erhöhen und problematische Aktiva abzubauen. „Die Trennung zwischen Spreu und Weizen schreitet weiter voran“, bringt es Jörn Lange, Buyside- Analyst im Team Global Equities bei Raiffeisen Capital Management (RCM), auf den Punkt.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen