Börsen bestätigen EU-Konsenspolitik

Nachdem Konservative und Sozialdemokraten nun wohl noch enger zusammenrücken müssen, wird wohl auch ihr finanzpolitischer Kurs beibehalten werden.

Dass sich die Finanzmärkte mit dem bewährten Finanzpolitiker Jean-Claude Juncker besser zurechtfinden werden als mit Martin Schulz, war allgemein erwartet worden und dann auch eingetroffen. So eröffneten am Montag schon die asiatischen Aktienmärkte deutlich im Plus und mehr noch die europäischen, was wohl als Bestätigung für die im EU-Parlament geübte Konsenspolitik gewertet werden darf. Und diese auch auf die Kommission ausstrahlende Konsenskultur dürfte sich durch das jüngste Ergebnis sogar noch weiter verstärken.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen