Gute Einstiegschancen ab Ende Oktober

Mostböck erklärt, warum sich Anleger noch bis Ende Oktober mit Aktienkäufen gedulden und dabei auf defensive Werte zugreifen sollten.

Börsen-Kurier: Herr Mostböck, läuten die jüngsten Kursrückgänge den nächsten Crash ein? Friedrich Mostböck: Das glaube ich nicht, da viele Märkte seit Jahresbeginn kaum zugelegt haben oder sogar leicht im Minus liegen. Normalerweise geht eine große Euphorie einem Crash voraus. Das ist derzeit nicht der Fall. Allein beim MSCI Weltindex liegt das erwartete KGV auf die kommenden 12 Monate bei 16,4, damit unter dem langjährigen Schnitt von 17,95. Angesichts der tiefen Anleiherenditen sind Aktien insgesamt immer noch die interessantere Alternative.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen