Jahresendrallye in Wien erwartet

Emittenten und Analysten halten den Rückgang des ATX für übertrieben. Über Ursachen und Chancen sprachen die Experten beim Börse-Roundtable auf der diesjährigen GEWINN-Messe.

Es gibt Dinge, die könne man eben nicht beeinflussen, etwa die geopolitischen Turbulenzen in der Ukraine oder die Konjunkturabschwächung in Deutschland. Erstere Problematik schrecke viele Anleger von der Wiener Börse ab, „sie wird immer noch als reines Ostspiel gesehen“, zeigt sich Wiener-Börse-Chefin Birgit Kuras verärgert über das Ausmaß der Kursrückgänge. Dabei habe die Börse heuer einige „Neuheiten“ zu bieten, wie Kuras am Börse-Roundtable bei der diesjährigen GEWINNMesse aufzeigte, etwa die Emissionen von BUWOG und FACC sowie die Kapitalerhöhung bei der RBI.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen