Was Absolute Return Fonds wirklich können

Fonds für jedes Börsenszenario zu finden, ist alles andere als leicht. Auch die meisten Absolute Return Fonds können das Versprechen, durchwegs positiv zu performen, nicht einhalten.

„Grundsätzlich kann man sagen, dass das Risiko eines Fondsinvestments mit dem Grad der Diversifizierung, die der Fondsmanager eingehen kann, abnimmt“, erklärt Albert Reiter, Geschäftsführer des Analysehauses e-fundresearch.com, und empfiehlt Anlegern, Produkte mit möglichst breiter Aufstellung ins Auge zu fassen. Im Rahmen einer globalen Strategie könne man beispielsweise im Falle von vorübergehenden Problemen in einer Region das Exposure gegenüber dieser reduzieren und gleichzeitig gegenüber einer anderen erhöhen - vor allem im Hinblick auf die Währungskomponente. Ein gut diversifiziertes Portfolio könne man etwa mit einem Mischfonds aus globalen Aktien und Anleihen zusammenstellen. Sinnvoll sei auch eine Kombination aus Dividendenaktien, ausgewählten Corporate Bonds und High Yield. Ebenfalls Interessant wären Immobilien-Wandelanleihen.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen