Weiterer Durchbruch des Euro

Eine politisch herbeigesehnte weitere Schwächung der Gemeinschaftswährung nimmt ihren Lauf. Doch das Tempo dieser Entwicklung überrascht.

„Wann haben wir die EUR/USD-Parität?“, lauten nun unisono die Fragestellungen an die Experten. Die Antworten unterscheiden sich nur in der Angabe der Zeitspannen von einer Woche bis hin zum Jahresende. Die professionellen Marktteilnehmer der Deutschen Bank stellen auf Grund der ultralockeren Geldpolitik rekordhohe Kapitalabflüsse aus dem Euroraum fest und prognostizieren bereits für kommendes Jahr einen Euro-Kurs von 0,90 bzw. 0,85 im Jahr 2017. Ein solches Szenario würde dem Tiefststand des Jahres 2011 gleichkommen.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen