Erste Warnsignale der KFZ-Zulieferer

Noch bevor die VW-Abgasaffäre Schockwellen auslöste, führten Gewinnwarnungen der Motoren- und Autozulieferer zu Ausverkäufen in Frankfurt.

Ein chinesischer Zulieferer fällt aus - Rückwirkung: Der erst vor der Aufnahme in den MDAX stehende Auto-Elektronik- und Leuchten- Hersteller Hella KGaA (ISIN: DE000A13SX22) verkündigt am 18. September eine Gewinnwarnung und spricht Probleme in der Lieferkette an. Die Neuordnung und teure Streitverfahren würden die Geschäftsziele kappen. Rückstufungen diverser Wertpapierhäuser folgten umgehend. Minuten nach dem Handelsstart im Xetra-Handel steht die Hella-Aktie nicht weniger als 16 % tiefer.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen