Höhere Zinsen dank Corporate Bonds

Die tiefe Zinslandschaft gepaart mit historisch niedrigen Ausfallsraten macht derzeit ein Investment in Unternehmensanleihefonds umso attraktiver.

Ganz kann man es den Märkten anscheinend nicht recht machen. Obwohl EZB-Chef Mario Draghi bei der letzten Sitzung verkündete, das Anleihekaufprogramm bis März 2017 zu prolongieren und den Einlagenzinssatz auf -0,3 % senkte, löste das eine große Verkaufswelle, zumindest kurzfristig, aus. Man hatte sich mehr erwartet, etwa eine Aufstockung der Anleihekäufe sowie einen noch tieferen Einlagensatz. Das ändert aber nichts daran, dass die Zinslandschaft noch immer auf einem historisch niedrigen Niveau verharrt. Zugleich setzt die globale Wirtschaft ihr zaghaftes Wachstum fort. Der IWF rechnet für 2016 mit einem Plus von 3 %. Ein guter Grund, sich Unternehmensanleihen näher anzuschauen.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen