Der aktuellen Börsenschwäche trotzen

In den vergangenen zehn Jahren ist die Aufwärtsbewegung der Börsen Frankfurt, New York und Hong Kong am ATX klanglos vorbeigegangen. Nun könnte sich eine Wende abzeichnen.

Der ATX unterliegt seit der zweiten Jahreshälfte 2009 einer volatilen Aufwärtsbewegung und liegt noch immer mehr als die Hälfte unter den Indexständen von vor der Finanzkrise. Wien war somit gegenüber den wichtigsten Leitbörsen anders - und zwar im negativen Sinne. Nun zeichnen sich Lichtblicke ab. Während im laufenden Jahr bei US-amerikanischen Aktien bestenfalls mit einem minimalen Gewinnwachstum zu rechnen ist, zeigen die ATX-Werte gerade Ertragsverbesserungen auf breiter Front.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen