„Ein Brexit würde die EU als Ganzes erschüttern“

Die Folgen eines möglichen EU-Austritts Großbritanniens sind für Experten schwer quantifizierbar. Sehr wohl dürfte darunter jedoch das Börsesentiment in Europa leiden.

Der 23. Juni rückt näher. An diesem Tag wird in Großbritannien über den Verbleib in der EU bzw. einem möglichen Austritt abgestimmt. Der Ausgang ist derzeit schwer vorherzusagen. Laut den jüngsten Umfragen dürfte es zu einem Kopf-an-Kopf- Rennen zwischen den Befürwortern und den Gegnern kommen. Die Wahl wird nicht zuletzt auch für Premierminister David Cameron, der einen Verbleib unter veränderten Rahmenbedingungen befürwortet, zu einer Schicksalsfrage. So werden etwa dem Londoner Bürgermeister Boris Johnson im Falle einer Niederlage des Premierministers beste Chancen auf dessen Nachfolge eingeräumt.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen