Riskante Spekulationen

Endet das Votum in Großbritannien gegen den Verbleib in der EU, ist eine Schwäche des GBP nicht zwingend – es kann anders kommen.

Das Pfund notiert nahe dem tiefsten Stand zum USD seit dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise im Jahr 2009. Ebenso verlor die britische Währung zum Euro seit Jahresbeginn rund fünf Prozent an Wert. Diese Entwicklung wird generell mit der Abstimmung der Briten am 23. Juni zum Verbleib in der EU in Zusammenhang gebracht. Ist das eine konstruierte Erklärung?

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen