Der ungezähmte Yen

Die neuerliche Stärkung des Yen erscheint als Absurdität. Eine weitere monetäre Lockerung steht in Kürze an.

„Wollen Sie mit dem Yen spekulieren? - Dann gehen Sie einen Weg in die Hölle!“ Diese Aussage traf Hans- Günther Redeker, Chef-Währungsstratege von Morgan Stanley, bereits vor Jahren gegenüber einer Nachrichtenagentur. Ursachen für Geschehnisse an den Finanzmärkten werden zumeist medial nachgereicht. Die Erklärung der Gründe zur Entwicklung des japanischen Yen ist wohl unmöglich. Denn ökonomisch ist die erneute Stärke des JPY (+6 % zum USD seit Jahresbeginn) nicht nachvollziehbar und argumentierbar. Das Vertrauen in einen wirtschaftlichen Aufschwung der asiatischen Exportmacht der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts hat sich keineswegs gebessert.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen