Verzweifelte Suche nach Zinskupons

Bereits eine moderate Inflation beschert heimischen Anlegern bei soliden Anlageformen einen Kaufkraftschwund. Profitable, risikoarme Anleihen sind unterdessen eine Rarität.

Zwei Faktoren katapultieren den Staatsanleihen-Investor in die Verlustzone: Steigende Zinsen oder Währungsverluste in jener Devise, zu der die Anleihen im Nominalwert aufgelegt sind. Steigende Erwartungen der Verbraucherpreise, politische Unsicherheiten, anziehende Handelsbilanzdefizite oder ein erhöhter, unvorhergesehener Kapitalbedarf des aufnehmenden Staates (Japan nach dem Erdbeben) führen zu diesem Szenario. Bereits im Lichte der Erwartung einer schwächelnden Devise und erst recht im Falle eines drohenden Zahlungsausfalls (Griechenland) ziehen Zinssätze an.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen