Telekom- und Energieanbieter im Fokus

Vontobel sieht gute Chancen durch spezielle Konstellationen.

Harald Kolerus. Der Klimawandel ist in aller Munde und Ökologie bzw. erneuerbare Energien sind die Top-Themen der Stunde. Nicht zuletzt in der Welt der Wirtschaft und Finanzen. Das hat auch der deutsche Multi RWE erkannt und neue Wege eingeschlagen: Die Strategie sieht vor, sich praktisch voll und ganz auf den Bereich der erneuerbaren Energien zu konzentrieren. Im Zuge dessen wurde vor mehr als einem Jahr ein gigantischer Asset Deal mit einem anderen ganz Großen der Branche eingefädelt - Eon.

Der Milliarden-Tausch
Die beiden Konzerne vereinbarten, Teilbereiche ihrer Geschäfte zusammenzulegen bzw. zu tauschen. Eon erhält demnach das Netzwerk- und das Endkundengeschäft von RWE. Im Gegenzug übernimmt wiederum RWE den gesamten Öko-Sektor von Eon. Wobei ein Blick auf die Börsenkurse zeigt, dass der Milliarden-Deal RWE besser getan hat als seinem Partner: Während RWE einen schönen Aufwärtstrend aufweist (abgesehen von einer Korrektur im Oktober), „dümpelt“ Eon eher vor sich hin.

Was die Performance betrifft, ist RWE somit einer der aktuellen Top-Werte im DAX, diese Position wird auch von wohlwollenden Analysten-Einschätzungen untermauert: Die meisten Empfehlungen auf Bloomberg lauten auf „Kaufen“. Gleichzeitig befeuert die „trendige“ Ökologie-Story. Allerdings könnte man einwenden, dass der Titel eben schon gut gelaufen ist, und ein direktes Investment in die Aktie vielleicht nicht das klügste wäre.

Als Alternative hat Vontobel die „10,00% p.a. Protect Multi Aktienanleihe auf E.ON, RWE“ (ISIN: DE000VE2RNL8) kreiert. Heiko Geiger (Foto), er ist Spezialist für strukturierte Produkte bei Vontobel, erklärt im Gespräch mit dem Börsen-Kurier: „Dass bei diesem Produkt Eon miteinbezogen wird, sorgt für eine deutlich tiefere Barriere und einen höheren Kupon, als wenn nur RWE enthalten wäre.“ Durch diese Kombination kann also der stattliche Kupon von 10 % sowie die Barriere bei 75 % angeboten werden. Interessant vor allem für Anleger, die mittelfristig von einem Seitwärtstrend bzw. moderaten Kursverlusten der Basiswerte ausgehen. Zu beachten ist, dass beide Basiswerte beobachtet werden müssen, also auch der sich schlechter entwickelnde. Fälligkeitstag ist der 25.9.2020.

Telekom im Visier
Ein weiteres neues Angebot aus dem Hause Vontobel ist die „11,5 % p.a. Protect Multi Aktienanleihe auf Ericsson, Nokia (Quanto EUR)“ (DE000VE2UH81). Zu diesem Produkt gibt es einen speziellen Hintergrund: US-Präsident Donald Trump hat deutlich gemacht, dass er nicht wünscht, dass europäische Staaten mit chinesischen Telekom-Unternehmen wie Huawei zusammenarbeiten. Offiziell werden hierfür Sicherheitsinteressen und Spionagegefahr vorgeschoben; dass man allerdings die starke Konkurrenz aus dem Reich der Mitte nicht noch größer machen will, ist aber kein Geheimnis. Jedenfalls hat Trumps Wort noch immer Gewicht und somit könnten doch vermehrt Aufträge nicht in China, sondern bei europäischen Telekom-Anbietern landen. Hier kommen eben Ericsson und Nokia ins Spiel, wobei die Unternehmen zusätzlich von der Installation von 5G profitieren könnten. Der Kupon beträgt schöne 11,5 %, die Barriere ist bei 75 % angesetzt; Fälligkeit: 25. 9.2020. Eine durchaus spannende Investment-Story, angetrieben von der großen Weltpolitik, aber auch vom dringend notwendigen Netzausbau im Zeitalter des „internet of things“.

Foto: Vontobel

 

 

Auf Facebook teilen Diesen Artikel teilen