Vorsicht schadet nie!

Dass es für Anleger angesichts der prolongierten Nullzinsphase und einer stotternden Konjunktur nicht gerade einfach ist, renditestarke Investments zu finden, braucht hier nicht extra erwähnt zu werden. Zu verlockend könnte es da sein, einfach und schnell viel Geld zu verdienen, wie es derzeit wieder einmal in einer Fernseh- Werbekampagne suggeriert wird: ohne Vorkenntnisse „wie ein Superheld“ investieren und bis zu 6,75 % pro Jahr verdienen. Ganz klein steht dann auf der Website zwar, dass das Kapital „wie bei jeder Investition“ gefährdet ist - aber wer liest das schon, wenn „bahnbrechende Technologien“ es ermöglichen, die „kühnsten Träume zu verwirklichen“? Und das mit einem niedrigen Risiko (wieder in der Fußnote: „im Vergleich zu anderen Produkten“ des selben Anbieters!) Nun will ich es gar nicht ausschließen, dass man auf dieser Plattform Geld verdienen kann; die Frage ist nur, ob sich durch die Fernsehwerbung angelockte Kunden des Risikos bewusst sind, das sie da eingehen. Ähnliches gilt auch für eine weitere derzeit stark beworbene Plattform, die Immobilieninvestments ab 500 € anbietet und bis zu 7 % Rendite bei kurzer Laufzeit und ohne Gebühren verspricht. Mittels Immobilien- Crowdinvesting könne man „einfach online investieren“ und „vom Immobilienmarkt profitieren“. Ja, irgendwo steht dann auch: „Der Erwerb dieser Vermögensanlage (...) kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen“. Gerade bei Online-Investments sollte man besonders vorsichtig sein. Zu viele sind schon nach erlebten Verlusten reumütig zum Null-Prozent-Sparbuch zurückgekehrt. (16.01.)

Marius PERGER, HERAUSGEBER