BK Banner





Auszug aus dem aktuellen BK:

18.12.14

Wie internationale Investoren Aktien aussuchen

An der Wiener Börse ist der Anteil der internationalen Investoren kontinuierlich wesentlich höher als jener der österreichischen. Wie funktioniert der Aktienauswahlprozess?

Beispiel eins für den „Value“-Ansatz des Stockpicking von Institutionellen: Der skandinavische Gründer und Leadmanager von European Value Partners, Tom Stubbe Olsen, bekannt vom Nordea 1 – European Value Fund, setzt auf die Anlagephilosophie „Europäische Value-Aktien sichern den Wachstumstrend“. Was es für einen weiteren Börsenanstieg brauche, sei vor allem „Revenue“.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

18.12.14

Kapitalanlegertagung feiert Jubiläum

Am 27. und 28. Jänner findet in Zürich die 30. Kapitalanlegertagung statt. ZfU-Gründer Fritz Haselbeck verriet im Börsen-Kurier-Interview schon jetzt die Highlights der Konferenz.

„Die Optimisten haben Recht behalten“ fasst Fritz Haselbeck das Jahr 2014 kurz zusammen. Und er fragt, ob die Devise „Geld ohne Ende“ eine Erfolgsgeschichte oder doch maßlos übertrieben ist. Hinweise auf eine Antwort geben auch diesmal wieder die Experten bei der Kapitalanlegertagung in Zürich.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.


11.12.14

„ATX kann 2015 schnell 10 bis 15 % aufholen“

Nach einem eher durchwachsenen Jahr 2014 sehen Experten an der Wiener Börse einiges an Aufholpotenzial. Das größte Risiko bleibt nach wie vor der Ukraine-Russland-Konflikt.

Blöd gelaufen. 2014 konnte der ATX nicht das – von vielen Experten erwartete – Comeback feiern. Vielmehr steht seit Jahresbeginn ein Minus von 10,6 % zu Buche. Einen Strich durch die Rechnung machte dem heimischen Leitindex neben den Gewinnrückgängen – die Erste Group-Analysten sprechen von -14 % – vor allem der Ukraine-Russland- Konflikt. Tatsächlich setzte nach dem Einmarsch russischer Truppen in der Krim im Feber – nach einem rasanten Anstieg auf 2.729 Punkte im Jänner – ein Kurssturz ein, der Mitte Oktober im Jahrestiefstand von 2.032 Punkten münden sollte.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

11.12.14

Baumwolle: Globales Krisen-Niveau

Subventionierungen und die Angst vor Marktanteils-Verlusten verhindern eine Bereinigung der Angebotsseite.

59 US-Cent für ein Pfund Baumwolle (0,454 kg) – diese Notiz an der US-Futures-Terminbörse ICE markiert den tiefsten Stand seit 66 Monaten und war somit nur am Höhepunkt der vergangenen Krise zu registrieren. Ähnlich wie bei Rohöl trifft bei der wichtigsten Naturfaser der Welt eine stagnierende Nachfrage auf eine expansive Angebotsseite.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

In diesem BK:

Seit Jahren keine börsefreundliche Politik
“Kein Alleingang bei der Transaktionsteuer”


2015: Das Jahr des Übergangs
China und Europa werden USA noch eine Weile nachhinken

Volatilität nimmt zu
Große Kursschwankungen bei Aktien

Zahlen und Fakten
Billiges Öl – Wachstumsmoter oder Schreckensgespenst?

Thema der Woche: Analyse von Prof. Nouriel Roubini
Die Rückkehr der Währungskriege

Unterbergers Wochenschau
Die Steuerfinder am Limit

20 Jahre EU-Mitgliedschaft
War es der richtige Weg

Börse Wien:

An der Dividende soll nicht gerüttelt werden
EVN knabbert an Abschgreibungen und mildem Winter

Semperit mit 16,1 % Dividendenrendite
BC Industrieholding erhält knapp 67 Mio Euro

Nachbesserung bei Hirsch
Aktionäre können 1,494 Euro je Aktie erwarten

ChartReading
RBI
Schoeller Bleckmann
Semperit
Zumtobel

International:

Fokus Deutschland
Schaulaufender Small Caps

Spekulative Investments:
Gilead: Lukrative Pipeline
Aurealius: Hohe Gewinne

ChartReading
Axel Springer
Deutsche Bank
Henkel

Blick nach Osten
Hilfe für Rumänien

Finanzdienstleister:

“Zeit für Standardlösungen ist vorbei”
Interview mit Nürnberger-Chef Kurt Molterer

“Thema Biometrie glaubhaft transportieren”
Der BK im Gespräch mit Dialog-Vorstand Oliver Brüß


Sonderthema Finance & Ethics
Zukunft: Investment in positive Wirkungen
Wettbewerbsvorteil Corporate Resposibility
Fortschritte und Hemmnisse bei Ethik-Anleihen
Bittere Arbeitsbedingungen bei Schoko-Produzenten

Experten
Der Steuermann
ZÖAG
die Kolumne von Dr. Schaub

u.v.a.m.