BK Banner









Auszug aus dem aktuellen BK:

17.04.14

Mit Leidenschaft zum Anlageerfolg

Dürers Feldhase sowie Meisterwerke von Rubens und Michelangelo begeistern in der Albertina gerade wieder Wien. Wir fragten nach, ob Kunst auch als ein probates Anlagevehikel taugt.

Bereits 2002 setzte sich der Börsen- Kurier mit der Frage „Kunst als Anlageobjekt?“ intensiv auseinander und sprach damals mit Fachleuten über die Stabilität eines Kunst- Investments. Einer der Experten, den wir damals befragten, war der international anerkannte, seit 2013 ehemalige, Auktionator des Auktionshauses „im Kinsky“, Otto Hans Ressler. Er sagte: „Gemälde überdauerten auch Krisenzeiten“. Hatte er Recht? 2008 brach die globale Finanz- und Wirtschaftskrise aus. Hat sie dem Kunstmarkt geschadet?



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

17.04.14

Chancen im Niedrigzinsumfeld

Allianz-CIO Martin Bruckner informierte vergangene Woche über attraktive Realrenditen, die auch risikoscheue Investoren einfahren können.

Woran viele Investoren und vor allem Sparer schon lange zu leiden haben, ist das Niedrigzinsumfeld mit den unbefriedigenden Renditen. Die Leitzinsen in den USA und der Eurozone befinden sich weiterhin auf niedrigen Niveaus, die Inflationsraten liegen in den Industriestaaten unter den Zielraten. In der Eurozone flammt die Deflationsdiskussion wieder auf, die EZB scheint laut Allianz- Investment-Chef Bruckner zu weiteren Maßnahmen bereit. Und auch die Fed unter der neu gewählten Präsidentin Yellen setzt die Politik der monatlichen Reduktion der Anleihekäufe ihres Vorgängers Bernanke fort und dürfte diese im Laufe des Jahres gänzlich einstellen. Höhere Leitzinsen fasst sie demnach erst für März 2015 ins Auge. Sparer müssen somit weiter leiden.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.


09.04.14

Die chancenreichsten Bank-Aktien

Experten empfehlen Anlegern, auf längere Sicht auf große und breit aufgestellte Banken zu setzen. Billig sind deren Aktien zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht mehr.

Ende April ist so weit: Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) wird die wirtschaftlichen Kriterien für den Stresstest veröffentlichen, dem sich 128 europäische Großbanken in den kommenden Monaten unterziehen müssen. Experten gehen davon aus, dass dieser – ebenso wie der Asset Quality Review – besonders streng ausfallen wird. Ähnliches scheinen auch die betroffenen Banken zu erwarten, die in den vergangenen Monaten eifrig darum bemüht waren, ihre Kapitalquoten zu erhöhen und problematische Aktiva abzubauen. „Die Trennung zwischen Spreu und Weizen schreitet weiter voran“, bringt es Jörn Lange, Buyside- Analyst im Team Global Equities bei Raiffeisen Capital Management (RCM), auf den Punkt.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

09.04.14

Boom erreicht die Euro-Krisenländer

Während die Aufschläge bei den Anleihen von Italien, Portugal und Griechenland auf Vorkrisenniveau zurückgefallen sind, sind ihre Aktienmärkte weit von den Höchstständen entfernt.

Auch wenn es weniger realen Verbesserungen als der „globalen Jagd nach dem Risiko“ geschuldet sein mag: Die Risiko-Spreads der Anleihen von Italien, Portugal und Griechenland befinden sich wieder in der Gegend ihrer Vorkrisenniveaus und in genau diese Richtung ziehen auch die Aktienmärkte. Während der DAX und der CAC 40 heuer stagnierten und es auch der ATX nur knapp ins Plus geschafft hat, steht der Athener Leitindex ASE heuer mit 14 % im Plus. Der Mailänder Leitindex FTSE-MIB und der portugiesische PSI 20 konnten sogar 17 % zulegen, was sie heuer zu den bislang stärksten Aktienmärkten aller westlichen Industriestaaten macht.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

In diesem BK:

Globale Risiken im Wandel
Unser Thema der Woche von Prof. Nouriel Roubini


Unterbergers Wochenschau
Der Strom, Deutschland und die EU

Anlegerschutz-Kolumne von Wilhelm Rasinger
Porr und Head: Licht und Schatten

Sonderthema Finance & Ethics
Wasserinvestments aus ethischer Sichtweise
Oikocredit: Hilfe für Elfenbeinküste zeigt Früchte
Bankhaus Schelhammer & Schattera: Erfolgreiches Jahr 2013 mit ethisch-nachhaltigen Produkten

Börse Wien:

Kommentar von Wolfgang Pinner
Let’s talk about bonds

Wahre Werte
Analyse der UNIQA Insurance Group

Marathondebatte um Strategiewechsel
Live aus der 67. o.HV der Verbund AG

Sanierungen eliminieren  Schwachstellen
Zweischneidiges Jahresergebniss der VIG

Nicht alles ist optimal gelaufen
Live aus der 15. o. HV der binder+Co

Aluminiumpreis drückt
Live aus der 3. o. HV der AMAG

Dividende verdreifacht
Porr erfolgreich im Geschäftsjahr

ChartReading
AMAG
Lenzing
RBI
VIG
ATX

International:

Comeback der Rohstoffe
Chinas Konjunktur als wichtiger Treiber

Zahlen und Fakten
Transatlantisches Freihandelsabkommen


Sorge um Konjunktur-Lok Türkei
Schlüsselmarkt nach den jüngsten Wahlen

Spekulative Investments
InnoTec und PWO

ChartReading
Aareal Bank
Allianz
Infineon

Experten
Der Steuermann
ZÖAG
die Kolumne von Dr. Schaub

u.v.a.m.