BK Banner





Auszug aus dem aktuellen BK:

24.09.14

„Aktien derzeit wichtigster Teil jeder Anlagestrategie“

Aufgrund der wieder anziehenden Weltwirtschaft haben Experten derzeit Aktien auf der Rechnung. Interessant wären vor allem Titel aus den Industrienationen.

„Der wichtigste Teil jeder Anlagestrategie sind derzeit Aktien“, so Gérard Piasko, Chief Investment Strategist EMEA der Deutsche Asset & Wealth Management. Was stimmt den Experten so positiv auf die Assetklasse? „Auch wenn die Weltwirtschaft nicht mehr so stark wachsen wird wie im vergangenen Jahrzehnt, so wird sich ihre Erholung in den kommenden Monaten beschleunigen. Das bedeutet, dass Unternehmensgewinne und Zinsen steigen sollten“, sagt er. Dementsprechend empfiehlt er Aktien über- und festverzinsliche Wertpapiere unterzugewichten.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

24.09.14

Verlockende Nischenrenditen

In den USA gibt es eine Menge kleiner, erfolgreicher Unternehmen. Fondsmanager Thorsten Becker vom JOHCM US Small & Mid Cap Fonds begibt sich auf die Suche nach den Klassenbesten.

J O Hambro Capital Management Group ist eine UK-Investmentboutique und verwaltet rund 19 Mrd USD. Im Fokus stehen regionale Strategien, Sektorfonds wird man hier vergebens suchen. Ende September wird die Familie rund um den JOHCM US Small & Mid Cap Fonds Euro A (ISIN: IE00BQT49308) reicher sein. Wobei, das Portfolio selbst gibt es bereits – ein genauer Blick in Philosophie und Investmentansatz lohnt sich allemal.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.


18.09.14

Kurspotenzial in den Schwellenländern

Nach dem schwierigen Vorjahr könnten Schwellenländeranleihen heuer ein Comeback feiern. Zumindest ist das in der Vergangenheit nach starken Kurseinbrüchen der Fall gewesen.

2013 war bekanntlich nicht das beste Jahr für Schwellenländeranleihen. Verschnupft haben die Märkte vor allem auf das Tapering der USNotenbank Federal Reserve reagiert. Laut Greg Saichin, CIO Global Emerging Market Debt bei Allianz Global Investors, stehen die Chancen dennoch gar nicht so schlecht, dass 2014 ein deutlich besseres Jahr für die Assetklasse werden könnte. Denn in den vergangenen 20 Jahren hätten Emerging Market Bonds in den 18 Monaten nach einem größeren Einbruch im Schnitt eine Kurserholung um 31 % verzeichnet. Ab April 2009 legte etwa der JPMorgan EMBI Index bis Oktober 2010 um knapp 20 % zu. Auf die Peso-Krise im Mai 1995 folgte gar eine Erholung um 45 %.



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

18.09.14

Die erneute Abwertungs-Spirale

Neue Belebungsprogramme der EZB und der japanischen Notenbank führen zu einer weiteren Ausweitung der Bilanz und einer Euro-Yen-Abwertung.

Die nun laufende Schwäche der europäischen Gemeinschaftswährung nahm bereits im Mai dieses Jahres ihren Lauf. Unabhängig von der Ukraine-Krise stellte sich schon während des zweiten Quartals heraus, dass die Konjunkturprognosen zu Jahresbeginn eher Zweckoptimismus gewesen sind. EZB-Präsident Mario Draghi würde weitere Instrumente (auch neue) nutzen, um seine Handlungsfähigkeit glaubwürdig unter Beweis zu stellen. Dies witterte der Markt im Frühsommer und der gewünschte Effekt blieb nicht aus: Bis zu 6 % gab der EUR zu den angelsächsischen Pendants seither nach. Auf welches Terrain die EZB ihren Aktionsradius ausweitete, ist dem Normalbürger nun kaum bekannt, ebenso wenig die massiv gekappte BIP-Prognose für 2015 (1,6 %).



Lesen Sie den ganzen Artikel in Ihrem Börsen-Kurier. Immer donnerstags neu am Kiosk.
Oder bereits am Mittwoch als Abo in Ihrem Postkasten.

In diesem BK:

Thema der Woche – siehe links unten:
“Ein düsteres Szenario” von Nobelpreisträger Shiller


Der “Snob-Effekt” im Immobilienmarkt
Was teure Standorte wirklich ausmacht

Unterbergers Wochenschau
Warum Öknomen immer scheitern

Zahlen und Fakten
EU28: Arbeitskosten pro Stunde gestiegen

Fonds Spezial
Risky Assets bleiben wichtig
Der Rohstoffhunger ist noch lange nicht gestillt
Zykliker im Fokus

WFI Jahreskonferenz 2014 in Wien
Sonderthema gemeinsam mit dem IVA mit Beiträgen von Hannes Androsch, Herbert Stepic, Claus Raidl, Peter Kolba sowie Finanzminister Hans Jörg Schelling

Börse Wien:

OMV bleibt weit hinter Konkurrenz zurück
Schwache Öl- und Gaspreise, niedrige Margen und politische Probleme

Erster Hoffnungsschimmer für Bene
Unangenehme Überraschungen blieben aus

Betongold in Berlin
S-Immo investiert in Deutschland

Studie des Aktienforums
“Financial Literacy” ist gefragt

Die grüne Post
Wien-Kolumne von Wolfgang Pinner

ÖIAG: Reform überfällig
Die Anlegerschutzkolumne von Wilhelm Rasinger

ChartReading
Andritz
Immofinanz
Post
Verbund
ATX

International:

Zalando läutet heißen Börseherbst ein
Deutschlands imposanter Börsegang

Schaltbau
2015 – neuer Schwung

ChartReading
SAP
STADA
United Internet

Fokus Deutschland
Katar – kritisch beäugter Gast

America Inside
Der US-Arbeitsmarkt im August


Blick nach Osten
Die Slowakei holt auf

Regionalbanken als Fels in der Brandung
In unserer Serie diesmal: die RB Aichfeld in der Steiermark

Experten
Der Steuermann
ZÖAG
die Kolumne von Dr. Schaub

u.v.a.m.